Akkreditierung

Im Rahmen unseres Qualitätsanspruches engagiert sich Colombin dafür, freiwillige Analysen rund um das Thema „Kork“ von einem externen Labor durchführen zu lassen.

Analysen

Jedes Jahr werden folgende Analysen durchgeführt:

  • organoleptische, physikalische und gaschromatographische Analysen der einlangenden Ware
  • Vorab-Analysen der Lieferung
  • Analysen bezüglich der Übereinstimmung der Verschlüsse vor dem Versand
  • Analyse des Innenprofils der Flasche je nach Produkt
  • Analysen auf Verlangen des Kunden
  • Analyse der Abnahmekontrolle verbundener Unternehmen
  • Analyse der eingehenden naturbelassenen Posten

 Labors

Die Gesamtfläche unserer Labors beträgt ungefähr 500 m²: die Labors erstrecken sich auf 400 m², die Servicebereiche und das Lager auf 100 m².

 

Gerätschaft

Die nach Maß angepasste Geräteausstattung setzt sich aus über 700 Apparaturen zusammen, die sowohl manuell als auch durch Präzisions-Robotertechnik gesteuert werden.

  • Für die Bestimmung von freier, gebundener und gesamter schwefliger Säure und der flüchtigen gebundenen Säure des Weines
  • Für die physikalischen Analysen an den Korken
  • Für die Vermessung des Innenprofils der Flaschen
  • Für die Bestimmung der Rückfederung bei Verschlüssen
  • Für die Kontrolle der Elastizität und des Widerstands von technischen Korken
  • Für die Kontrolle der Dichtheit der Verschlüsse bei Flüssigkeiten und Gasen
  • Für die Kontrolle der aufzuwendenden Kraft beim Verkorken und Entkorken der Verschlüsse
  • Gaschromatographen mit Massedetektor zur Bestimmung der organoleptisch aktiven Moleküle im Kork und im Wein
  • Spektralfotometer UV/VIS zur Bestimmung der chromatischen Veränderungen

 

Technologien und spezielle Verfahren im Dienste des Kunden

Zentrifugation

Bis heute ist Colombin weltweit das einzige Unternehmen, das in der Lage ist, Körper durch Schleuderverteilung des Granulats herzustellen, wodurch eine unübertroffene Konstanz der spezifischen Gewichte von einem zu anderen Korken erreicht wird und eine für diesen Durchmesser sehr große Elastizität vorhanden ist.
Das Verfahren wurde von Bruno Colombin 1977 ersonnen und im Laufe der Jahre perfektioniert. Es ermöglicht die Herstellung von Korken aus Presskork und Mikropresskork mit ausgezeichneten technischen Eigenschaften ohne die Verwendung von Expansionszusätzen, sondern einzig durch die Verwendung von reinstem Korkrindengranulat. Dieses geht untereinander durch Elastomere – sie sind nach internationalen Normen lebensmittelecht – eine untrennbare Verbindung ein.

DIE VORTEILE

Radiale Verteilung des Granulats

  • höhere Elastizität im Durchmesser
  • keine Veränderung nach der Abfüllung

Genaue Gewichtskontrolle

  • einheitliches Produkt
  • großer Druckwiderstand (bis zu 6 bar)

Durchmesserkontrolle

  • Korken für alle Arten von Flaschen
  • Durchmesser von 22 bis 26 mm

Schnelle Herstellung

  • Mixture uniformity
  • Minimal binder quantity

 

Presteril-Behandlung

Die Presteril-Waschung wurde von Colombin im Jahr 1994 eingeführt, um keimfreie Korken ohne Rückstände von Oxidationsmitteln herzustellen, sodass es zu keiner frühzeitigen Alterung des Weines kommen kann, da der Kork auch physisch intakt bleibt.
Die Rückstände von Oxidationsmitteln im Kork sind nicht nur das Ergebnis eines unsachgemäßen Einsatzes von Wasserstoffperoxid beim Waschvorgang, sondern auch einer Reaktion von im Kork enthaltenen Fettsäuren mit eben diesem Wasserstoffperoxid. Das Kernstück der Presteril-Waschung liegt gerade in der Vorwegnahme dieser stereochemischen Reaktion.

ACT-Verfahren

  • Absorption
  • Compensation
  • Thermoflux

• Das ist die umgekehrte Schreibweise von TCA, um bereits durch die Bezeichnung klarzustellen, worum es bei diesem Verfahren geht. Nämlich darum, mit der irrtümlichen Annahme aufzuräumen, der Kork beeinträchtige den Geschmack.
ACT bedeutet handeln. Um eine Extraktionskennzahl von 85% beim Naturkorken und von 100% bei Verbundkorken zu erreichen, wird das Wasser vom Korken aufgenommen (A - Absorption), konditioniert (C - Conditioning) um im ganzen Korken dasselbe Feuchtigkeitsniveau herzustellen (> 22%), und rasch durch den Einsatz thermischer Energie (T - Thermal Energy) in Form eines Heißluftstromes entzogen. Dieser Vorgang wurde 2009 patentiert (WO/2010/119462 A1).

Gewichtssortiermaschine

Um sowohl bei Naturkorken (ST10) als auch bei Zusammengesetzte Naturkorken (ST4) Abweichungen in der Dichte auf ein Mindestmaß zu reduzieren und zu kontrollieren, haben wir zwei Gewichtssortiermaschinen in Betrieb genommen, die jeden einzelnen Korken abwiegen. Dieser Verarbeitungsschritt ermöglicht es uns, die Funktionalität und die physischen Eigenschaften beider Produkte zu vereinheitlichen und dadurch wesentlich leistungsstärkere Korken zu erhalten.
Alle aussortierten Korken, zu leichte ebenso wie zu schwere, werden vermahlen und in thermische Energie umgewandelt, die zur Erwärmung der in unserem Unternehmen eingesetzten Öfen verwendet wird.

Klassifizierung

Die Korken werden nach dem äußeren Erscheinungsbild durch automatische optoelektronische Abtaster ausgewählt. Diese identifizieren sowohl die Anzahl als auch die Größe der vertikalen oder transversalen Poren, die sogenannten linsenförmigen Kanäle, die an der Oberfläche des Korkgewebes vorhanden sind.

C3 Prozess

C3 = Colombin Coated Corks

Der Korken wird mit einer Lösung auf Wasserbasis (frei von Lösungsmitteln) überzogen, die nach einer Trocknung durch Heißluft ein schützendes Netz bildet, das als weitere Schutzschicht fungiert und die Neutralität des Produktes sicherstellt. Alle C3 Komponenten sind genehmigt und für lebensmittelecht befunden (gemäß der Gemeinschaftsbestimmungen und der FDA).

Verpackung

Die befeuchteten Verschlüsse werden noch warm in die lebensmittelechten und sehr widerstandsfähigen Säcke aus HD-PE eingefüllt, in den Säcken vakuumverpackt und luftdicht durch Heißversiegelung verschlossen. Danach werden sie in passende sehr feste Kartons gefüllt, die an der Außenseite mit den Namen und Adresse des Empfängers versehen werden, wobei auch die Art, die Maße, die Eigenschaften des Korken und die passende Kombination Wein/Flasche angeführt wird.